Wir nehmen unseren eigenen Podcast auf!

Wisst Ihr, was ein Podcast ist? Wir wussten es nicht, bis wir das Podcast-Projekt besuchten. Dort waren 8 Kinder, die mit Ann-Christin und Matti eine Art kleines Radiostück aufgenommen haben. Darin geht es um Kinderrechte. Die Gruppe war im Dorf in Rissen unterwegs und hat Leute auf der Straße befragt, welche Kinderrechte sie kennen. Manche kannten gar keins, manche richtig viele.

Die Kinder haben die Antworten mit dem Handy aufgenommen. Daraus machen sie am Computer einen ungefähr fünf Minuten langen Bericht, zu dem sie noch Musik hinzufügen. Der fertige Podcast kann hier angehört werden und auch bei TIDE  (ab Minute 21:58 - 25:10). Die Kinder hatten viel Spaß an dem Projekt und freuen sich, dass sie die wichtigen Kinderrechte auf diese Weise bekannter machen können.
 


 

Wir basteln ein eigenes Brettspiel

 

Die Kinder basteln ein Leiterspiel für zu Hause.

Die wichtigsten Kinderrechte für die Kinder sind:

Rahaf:  Man darf nicht hauen und schlagen: Gewalt an Kindern ist verboten.

Fatumata:  Strafffällige Kinder haben das Recht auf faire Behandlung.

Clara:  Kinder dürfen nicht geklaut werden.

Dafür gibt es die Kinderrechte
 


 

Wir basteln eine Wimpelkette

Maja war bei Manuela und hat eine Wimpelkette gemacht! Es war cool!

Also an der Tür hingen die Vorgaben die man machen konnte. Am Anfang hatte man ein Blatt wo man es erst mal ausprobieren konnte und überlegen konnte, welches Kinderrecht man nehmen möchte. Dann wenn es gut geworden ist, haben wir einen Stoff bekommen auf den man das drauf malen konnte. Sie hat: „Ich heiße Maja und mein wichtigstes Kinderrecht ist, dass Kinder Freunde kriegen“, aufgeschrieben.
 


 

Das Recht auf Schutz vor Gewalt
Das Recht auf Gesundheit
Das Recht auf Flucht und Schutz im Krieg
 

Stop Motion Movie mit Lego

 

Interview mit Niklas, Nao und Luuk

Wir sind in die Mensa gegangen um den Kindern Fragen über ihr Projekt zu stellen.

projektZEITUNG:       Was macht ihr für ein Projekt?

Nao:    Wir machen ein Lego-Stop-Motion-Movie, das ist ein Film mit Lego.

pZ:                              Wie macht ihr den Film?

Luuk:   Wir bauen etwas aus Lego und machen ein Foto. Dann bewegen wir die Figur und machen wieder ein Foto. Aus den Fotos wird dann eine Bewegung.

pZ:                              Worum geht es?

Niklas: Es geht um Kinderrechte. Wir haben uns das Recht: „Jedes Kind hat das Recht aus dem Land zu flüchten in dem Krieg ist.“, ausgesucht.

pZ:                              Macht euch das spaß?

Nao:                            Das Bauen macht Spaß, es macht Spaß den Film zu machen.

pZ:                              Danke für das Interview!
 


Kinderrechte-Kalender


Die Kinderrechte gelten für alle Kinder auf der Welt. Sie sind von den Vereinten Nationen festgehalten und sollen dafür sorgen, dass es allen Kindern gutgeht, egal wo sie leben, wie sie aussehen oder woran sie glauben.
 


 

 

Wir schreiben unseren eigenen Song!

Alle Kinder haben das Recht, Kunst zu machen. Niemand darf Kindern verbieten zu malen, Musik zu machen und Geschichten zu schreiben. Ich finde dieses Kinderrecht wichtig, weil Kunst die Gedanken und Gefühle von Menschen zeigt und Freiheit schenkt.
 


 

Kinderbuchillustratorin zu Gast in der GBS Marschweg

Am Mittwoch den 26.9.2019 war die Illustratorin und Buchautorin Julia Ginsbach bei uns zu Gast in der Schule. In der Aula unserer Schule Marschweg hat sie den Kindern ihr Buch „Das ist nicht Okay – eine Mutmachgeschichte“ vorgestellt. Julia Ginsbach ist auch Musikerin und sie gehört mit mehr als 150 Veröffentlichungen zu den erfolgreichsten Kinderbuchillustratorinnen Deutschlands.

Sie hat uns eine Geschichte vom Jungen Olgun erzählt und dazu große Bilder gezeichnet. Sie konnte wirklich toll und sehr schnell malen. Olgun wird von einer Lehrerin ungerecht behandelt und beschimpft. Deswegen ist er sauer und traurig, hat aber Angst vor der Lehrerin. Seine Freunde helfen ihm, mit der Frau zu sprechen und sie entschuldigt sich bei Olgun.

Nach der Geschichte gab es noch Musik, den „Regel-Rap“. Alle Kinder konnten mitsingen und tanzen. Frau Ginsbach hat uns ein paar von ihren Büchern dagelassen. Wer darin lesen möchte, findet „Das ist nicht Okay“ in der GBS.


 

Zeitungsprojekt

In unserer Redaktion im Computerraum erstellen wir mit Isabell und Christiane eine projektZeitung! In unserer Zeitung stellen wir die einzelnen Projekte vor und beschäftigen uns mit den Kinderrechten!


 

Google Karte Bus & Bahn (HVV)
GBS Grundschule Marschweg
Leitung Nicola Pfeil
Marschweg 10
22559 Hamburg
Tel. 040 / 81997260
gbs.marschweg@kitawerk-hhsh.de

Öffnungszeiten:

Mo-Fr: 06:00 - 18:00 Uhr

Träger unserer Einrichtung
www.kitawerk-altona-blankenese.de